An der Mittelschule Saal bestehen alle Schüler/innen im „9plus2“- Modell den Mittleren Schulabschluss mit dem Klassendurchschnitt 2,21.

„9 plus 2“ ist ein neuer Weg, den Mittleren Schulabschluss der Mittelschulen mit etwas mehr Lernzeit zu erreichen. Diese Möglichkeit bestand zum ersten mal für 20 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Landkreis an der Mittelschule Saal. Sie besuchen seit dem Schuljahr 2014/2015 diese Vorbereitungsklassen. Am Mittwoch, den 06. Juli, erhielten die 12 Mädchen und 8 Jungen ihre erfreulichen Abschlusser-gebnisse:

 

– 8 Schüler/innen mit einer „1“ vor dem Komma

– 7 weitere besser als 2,5 Notendurchschnitt

– 17 Schüler/innen erfüllen die direkten Zugangsvoraussetzungen für die Fachoberschule (FOS) und 11 davon werden diesen schulischen Weg auch tatsächlich beschreiten.

 

Im unmittelbaren Anschluss durften aber auch die Schüler/innen Abschlusszeugnisse für das „9plus2“-Modell und die letzten beiden Jahre an der Mittelschule Saal in Form von Schulnoten (natürlich anonym) verteilen: Mit einer einzigen Ausnahme waren alle Schüler mit ihren persönlichen Abschlüssen sehr zufrie-den, sehen die letzten beiden Jahre als gute Investition in die Zukunft und würden sich in jedem Fall wieder so entscheiden. Alle waren der Meinung, dass diese etwas zeitintensivere Variante zu besseren Anschlussergebnis-sen bei ihnen geführt hat als mögliche kürzere Wege; sie würden daher Freunden „9plus2“ empfehlen. Obwohl einige der Absolventen lange Anfahrtszeiten an die Schule in Kauf nehmen mussten, fühlten sich alle in der neuen Klassengemeinschaft und an der Mittelschule Saal wohl. Auch die in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte erhielten von den Schülern erfreulicher Weise im Durch-schnitt eine „1“ vor dem Komma. Diese Einschätzung der „Saaler Pioniere“ wird auch die 18 Mädchen und 10 Jungen aus 9 Gemein-den, die im kommenden Schuljahr in das „9plus“-Modell einsteigen, in ihrem Entschluss bestärken. Diese trafen sich nach der Punktebekanntgabe im Qualifizierenden Abschluss am 7. Juli zum Aufnahmeabend an der Mittelschule Saal und zum ersten Klassenfoto. Zugangsvoraussetzungen für die Aufnahme waren ein „Quali“ mit gutem Erfolg (besser/gleich 2,5) und befriedigende Englisch-kenntnisse im Jahresfortgang oder im Qualifizierenden Abschluss. Bei knappen Verfehlen des Notendurchschnittes kann die abgebende Schule unter bestimmten Voraussetzungen die Aufnahme in „9plus“ befürworten. Einen offiziellen Aufnahmeschluss gibt es zwar für das „9plus“-Modell nicht, aus organisatorischen Gründen können aber Bewerbungen an der Mittelschule Saal nach dem 29. Juli nicht mehr angenommen werden.

Text : Thomas Köppl
Fotos: Marius Heerwagen

Merken