Am 18. April 2018 war es endlich soweit: 35 neugierige Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Schuljahr voraussichtlich die 5. Klasse der MS Saal besuchen,  konnten ihre neue Schule kennen lernen.

Schulleiterin Marion Häusler-Lindl begrüßte gemeinsam mit der Konrektorin Sabine Schweiger die Mädchen und Jungen aus den Grundschulen Saal, Hausen und Teugn. Nach einer kurzen Powerpoint in der Aula, in der Schulpersonal und Schulhaus vorgestellt wurden, ging`s auch schon los zur realen Begegnung!

Das Schulleitungsteam führte die gespannten Gäste in zwei Gruppen durch das Schulhaus und stellte insbesondere die Schwimmhalle, den Turnhallen-trakt, die Ganztagsbetreuung, die Schülerbibliothek, die Computerräume, die Mittagsbetreuung, Klassenzimmer, das Sekretariat und noch vieles mehr vor.

Danach machten sich die Schüler daran, die Fachräume zu erkunden:

Bei Herrn Stockbauer konnten sich die künftigen Mittelschüler von der umfangreichen Werkzeugausstattung des Werkraums überzeugen und sie durften diese auch gleich unter Anleitung erproben: 35 Jojos entstanden so in kurzer Zeit.

Im Computerraum durften die Schüler unter Leitung von Herrn Schindler einige Programme erkunden. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm erstellten sie bunte Namenskärtchen für den heutigen Schnuppertag.

Bei Frau Wasner-Cuffy gab es eine besondere Unterrichtsstunde: Englisch lernen im iPad-Klassenzimmer. Im Physiksaal wurden unter großer Begeisterung aller Grundschüler physikalische und chemische Versuche von Herrn Paul durchgeführt.

Zum Abschluss konnten sich die kommenden Mittelschüler über ein kaltes Buffett in der neuen Schulküche hermachen. Schüler/innen der Klasse 9a hatten unter Anleitung von Frau Wutzlhofer leckere herzhafte aber auch süße Häppchen angerichtet und Erfrischungsgetränke serviert.

Nach der Verabschiedung durch Frau Häusler-Lindl und dem ersten gemeinsamen Klassenfoto waren sich die jungen Gäste einig: Ein abwechslungsreicher, spannender und interessanter Schnuppertag war leider schon zu Ende!

Text: Marion Häusler-Lindl

Fotos: Marion Häusler-Lindl

« 1 von 2 »