Am 04.06.2018 stand der Klasse 7a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wolf ein etwas anderer Start in den Schulalltag nach den Pfingstferien bevor. Nach einem gemütlichen Frühstück in der Schule und diversen Gespräche über die Ferienaktivitäten, wartete auch schon der Bus, um die dort beheimatete Boulderwelt unsicher zu machen. Als das Ziel erreicht wurde, ging es in die Boulderhalle. Dort wurden gleich die „trendigen“ Schuhe angezogen und sich für das Klettern ohne Seil aufgewärmt. Die Trainerinnen ließen den einen oder anderen Schüler schon während des Aufwärmens ins Schwitzen kommen, was jedoch aber nicht die Lust und die Vorfreude auf das anstehende Bouldern minderte. Anschließend wurden die wichtigsten Grundregeln erklärt und schon hieß es: „Schaust du noch oder kletterst du schon?!“ Sowohl das eigenständige Klettern als auch die Gemeinschaftsspiele brachten zwar viele an die Grenzen ihrer Kraft und Ausdauer; es hinderte aber keinen daran, nicht noch höher hinaus zu klettern. Ganz egal, ob erfahren oder unerfahren: Klettern erforderte nicht nur bei allen sportliche Höchstleistung, sondern machte auch ganz viel Spaß. Ausgepowert, aber mit einem dicken Grinsen im Gesicht und jeder Menge Erlebnisse traten die Schüler und Schülerinnen ihre Heimfahrt nach Saal an.

Text: Corinna Wolf
Fotos: Corinna Wolf

« 1 von 2 »