Am Dienstag, 11. September 2018 war es endlich soweit: Unsere 59 Erstklässler hatten ihren allerersten Schultag!
Mit großen, bunten Schultüten und nagelneuen Schultaschen bepackt fanden sich die Kinder am Morgen mit ihren Familien in der Aula ein. Alle nahmen in ihrem jeweiligen „Klassenblock“ Platz, und so konnte der mit viel Spannung erwartete 1. Schultag beginnen.
Nach dem fröhlichen Begrüßungslied „Heut` ist ein ganz besond`rer Tag“ der Klasse 2a hieß unsere Rektorin Marion Häusler-Lindl die Schulanfänger, ihre Eltern, Großeltern und Angehörigen willkommen.
Nun lauschten alle interessiert der Geschichte vom „Ernst des Lebens“. Aber was genau bedeutet es, wenn die Erwachsenen sagen: „Wenn du in die Schule kommst, beginnt der Ernst des Lebens“? Soll man sich da überhaupt auf den ersten Schultag freuen? Als Annette – das Mädchen, von dem die Geschichte erzählt – den Ernst des Lebens dann tatsächlich kennenlernt, ist alles ganz anders als gedacht. Und zwar so wunderbar anders, dass Annette beschließt, sich in Zukunft von den Großen nie mehr Angst machen zu lassen…
Mit dem einzigartigen „Schulanfangs-Rap“ der drei Klassenleiterinnen Frau Gil (1a), Frau Glashauser (1b) und Frau Köglmaier (1c) endete die kurzweilige Veranstaltung in der Aula, und die  ABC-Schützen verabschiedeten sich mit ihren Lehrerinnen in die Klassenzimmer zur ersten „Unterrichtsstunde“, während ihre Familien in bewährter Weise vom Elternbeirat der Grundschule mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden.

Text: Tanja Köglmaier

Fotos: Barbara Schwab

« 1 von 2 »