Unter Einhaltung der geforderten Hygienevorschriften durften unsere Drittklässler vor den Herbstferien eine ganz besondere Naturführung erleben. Herr Hacker vom Kreisjagdverband Kelheim ermöglichte den neugierigen Mädchen und Jungs der Grundschule eine kostenfreie, hautnahe Begegnung mit sonst recht scheuen Waldtieren, die man eigentlich durch Fotos kennt oder die einem nur durch einen glücklichen Zufall über den Weg laufen. Allerdings sei hier angemerkt, dass es sich bei den Tieren um Tierpräparate handelte. Herr Hacker setzte diese aber auf Holzstößen, am Baumstamm oder zwischen Sträuchern so geschickt in Szene, dass sie „….fast wie echt…“ (Laura, Klasse 3a) aussahen.  Während der Entdeckungstour durch den Wald erzählte Herr Hacker den Schülern auf sehr kindgerechte Art und Weise viel Wissenswertes über die Tiere, machte Nahrungsketten deutlich und gab Einblicke in die Aufgaben eines Jägers. Anton aus der Klasse 3a brachte am Ende der Führung die Begeisterung der Kinder mit den Worten zum Ausdruck: „So was Interessantes kann man nicht durch Bücher oder Fernsehen erfahren, das muss man erleben.“

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Hacker für die Zeit und Mühe!

 

Text und Fotos: Nina Matner

« 1 von 2 »