Grund- und Mittelschule

Saal an der Donau

Autor: vssaalwpadmin (Seite 1 von 20)

Mit RADULA auf der Wiese

Bei sommerlichen Temperaturen machten sich die ersten Klassen wenige Tage vor den Pfingstferien auf den Weg zur Wiese, die es gemeinsam mit zwei Expertinnen des Teams Radula vom Bund Naturschutz zu erforschen galt.
Zu Beginn dieser ganz besonderen Schulstunde in freier Natur standen die Pflanzen der Wiese im Vordergrund. Die Kinder durften einige Wiesenpflanzen pflücken, um sie anschließend – je nach Vorkommen – zu ordnen. Danach wurden die Pflanzen und Kräuter nach Farben sortiert und auf vorbereiteten Klebekartons fixiert.
Im zweiten Teil der Erkundung ging es um die Wiesentiere. Jedes Kind erhielt einen Lupenbecher und durfte Tiere suchen und für kurze Zeit einfangen. Einigen jungen Forschern gelangen spannende Fänge. So konnten schließlich auch die Unterschiede ähnlich aussehender Tiere, wie z. B. der Biene und der Wespe, analysiert werden.

Wir bedanken uns bei Frau Lienhard und ihrer Kollegin für das spielerische und aktive Eintauchen in die vielfältige Lebensgemeinschaft einer blumenbunten Sommerwiese.

Text: Tanja Köglmaier

Fotos: Tanja Köglmaier

« 1 von 2 »

„Mathewerkstatt“ der Vorschulkinder

Endlich war es wieder soweit! Unsere künftigen Erstklässler kamen zu Besuch…

Gleich bei der Ankunft in der Aula erhielt jedes Kind eine mit seinem Namen und dem Zahlenmotto versehene „Eintrittskarte“. Anschließend ging es in das Klassenzimmer der 1c, wo die Vorschulkinder erwartungsvoll von den Erstklässlern begrüßt wurden. Nach der Lerngeschichte um „Zora Zahlenwurm“, in deren Verlauf die Gäste ihre Zahlenkenntnis schon eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten, fanden sie gemeinsam mit den Schulkindern an den Gruppentischen der Lernwerkstatt und des Klassenzimmers ihren Platz. An allen Spiel- und Lernstationen zum Thema Ziffern und Mengen bildeten die Kinder mit ihnen zur Seite gestellten Paten engagierte Teams und arbeiteten sehr eifrig zusammen. So haben sich alle eine kleine Belohnung verdient, und nach dem gemeinsamen Abschlusslied machten sich die Vorschulkinder mit ihren Zahlenheften voller Stolz wieder auf den Weg in den Kindergarten.

Alle waren sich am Ende des Vormittages einig: Wir freuen uns bereits heute auf ein Wiedersehen! Denn noch vor den Ferien wird die 1c den Saaler Kindergarten besuchen – zusammen mit Mimi Lesemaus und vielen schönen Geschichten zum Vorlesen…

Text: Tanja Köglmaier

Fotos: Benjamin Wille u.a.

« 1 von 2 »

So ein Theater Maskara: Der faule Lars war da!

Lars ist faul und träge. Den ganzen Tag lang „chillt“ er zufrieden vor sich hin und wird dabei auch noch von seiner Mutter rundherum verwöhnt. Wie es dieser junge Mann dann doch zum Ehemann einer Prinzessin und Thronfolger eines großen Königreiches schafft, das ist der Inhalt des Märchens, das Stefan Knoll vom Theater Maskara den Grundschülern bei seinem Besuch in der Turnhalle kurz vor den Osterferien auf sehr eindrucksvolle Art und Weise erzählte.

Mit Hilfe von handgefertigten  Masken  aus Leder  – das Markenzeichen von Theater Maskara –  schlüpfte der Darsteller  in die verschiedenen Rollen des Stückes und verlieh so  jeder Figur ihren unverwechselbaren Charakter. Zudem begeisterte Stefan Knoll  die jungen Zuschauer mit seiner ausdrucksstarken Stimme, Mimik sowie Gestik und zog das Publikum mit teils groovigen, teils fetzigen  Mitmachliedern  in seinen Bann. Unterstützt wurde die Märchenerzählung durch eine ausgeklügelte Musiktechnik und eine ideenreiche, fantasievolle Kulisse.

Alles in allem war es wieder einmal ein tolles Theatererlebnis, das die Grundschüler mit Theater Maskara erleben durften.

Text: Nina Matner

Foto: Nina Matner

« 1 von 2 »

Europa-Experten am Werk

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts und passend zur diesjährigen Europawahl am 26. Mai beschäftigten sich die Klassen 4a/b mit dem Thema Europa, zu dem jedes Kind ein eigenes Portfolio gestaltete. In wochenlanger Eigenregie entstanden tolle Mappen, die sich wirklich sehen lassen können!

Ausgestattet mit laminierten Karten, Atlanten, Kinderlexika und Tablets gingen die Kinder selbstständig auf Informationssuche zu verschiedenen Themen wie Kontinente, Länder Europas mit ihren Hauptstädten, europäische Flaggen, Gebirge und Flüsse in Europa sowie Sehenswürdigkeiten und Essen in Europa. Sogar ein Ländersteckbrief zu einem Lieblingsland wurde angefertigt. Selbst gezeichnete Bilder und eine farbenfrohe Gestaltung machten die Arbeit der Jungen und Mädchen perfekt! Abschließend beschäftigten sich die Schüler zusätzlich noch mit den Kinderrechten und der Menschenrechtskonvention.

Die Europa-Experten freuen sich jetzt schon darauf, ihre Portfoliomappen nach den Ferien ihren Klassenkameraden zu präsentieren und wir Lehrer sind auch schon sehr gespannt auf die tollen Ergebnisse!

 Text: Andrea Hottner

Fotos: Isabella Bleichner, Andrea Hottner


Besuch der 4. Klassen beim Bürgermeister

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts unternahmen die Kinder der Klassen 4a und 4b am 23. Mai 2019 einen Unterrichtsgang zum Saaler Rathaus. Freundlich nahm uns Bürgermeister Herr Christian Nerb in der Eingangshalle in Empfang und führte uns durch die verschiedenen Ämter des Rathauses. Dabei standen auch die Verwaltungsangestellten den wissbegierigen Schülern geduldig Rede und Antwort. Sogar das Büro von Herrn Nerb wurde gründlich begutachtet. Trotz großer Berge an Arbeit nahm er sich für uns sehr viel Zeit. Das Highlight war der große Sitzungssaal. Dort erklärte Herr Nerb den Ablauf einer Gemeinderatssitzung, die die Kinder sogar nachspielen durften. Mit einem kleinen Geschenk und strahlenden Kinderaugen ging es schließlich wieder zurück zur Schule.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei Herrn Nerb herzlich bedanken, der diesen interessanten Vormittag erst möglich gemacht hat.

Text: Andrea Hottner

Bilder: Tanja Schiekofer, Andrea Hottner

Saal goes Europe

Am Dienstag, den 21.05.2019 ging es für 93 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 10V der Mittelschule Saal bei der Juniorwahl an die Wahlurne.

Die Juniorwahl ist einer klassischen Wahl mit Stimmzetteln nachempfunden und stellt eine authentische Simulation des regulären Wahlaktes der Europawahl 2019 dar. Ziel ist es, das aktive Erleben von Demokratie zu ermöglichen.

Deshalb standen in den letzten Wochen die Themen „Europa“ sowie  „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan der Schülerinnen und Schüler und nun erhielten sie endlich die Gelegenheit  – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – ausgestattet mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis im eigens dafür errichteten Wahllokal in der Aula der Schule ihre Stimme abzugeben. Mit einer Wahlbeteiligung von 73,1 Prozent nahm ein Großteil der wahlberechtigten Schüler das Angebot an.

Bevor die Stimmzettel jedoch ausgefüllt und abgegeben werden konnten, wies der Saaler Bürgermeister Christian Nerb auf die Bedeutung von Wahlen als eine Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung von Demokratie hin und ließ es sich nehmen, die versammelten Schülerinnen und Schülern auf ihr erworbenes Wissen zur Wahl und über Europa zu testen.

12 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer legten bereits im Vorfeld Wählerverzeichnisse an,  sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl und zählten im Anschluss die Stimmen aus. Sie übernahmen damit aktiv Verantwortung Vielen Dank dafür!

Bundesweit sind über 2.700 Schulen mit über 650.000 Schülerinnen und Schüler am Projekt beteiligt: Bis zur Bekanntgabe des Ergebnisses ihrer Schule müssen sich die Schülerinnen und Schüler jedoch noch bis Montag früh gedulden. Schließlich soll niemand in seiner Wahlentscheidung am Sonntag beeinflusst werden. Das Gesamtergebnis aller beteiligten Schulen der Juniorwahl ist ab dem Wahlsonntag, den 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de zu finden.

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert wird die Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Bayern durch Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei und bayerischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien und Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus.

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtags-, Bundestags- und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt.  Damit zählt die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland.

« 1 von 2 »

Text: Uta Bernard- Lippert, Kumulus e.V.

Fotos: Uta Bernard-Lippert, Joline Klötzer

Ganbaru-GIB DEIN BESTES!

AOK Startraining:

„Ganbaru-Saal“, mit diesem Schlachtruf des DHB wurden am 13. Mai 2019 die Ehrengäste anlässlich des Besuches von Dominik Klein, Handballweltmeister 2017 und achtfacher Deutscher Meister, begrüßt. Die Grund-und Mittelschule Saal hatte zu einer kleinen Feierstunde in die Aula geladen. Doch beginnen wir von vorne:

Die GS Saal hatte sich mit noch 2000 andern Schulen zum AOK-Startraining beworben und als einzige Schule in ganz Bayern den Zuschlag bekommen. Groß war die Freude als man davon hörte, hatte man doch mit einer witzigen Video-Bewerbung schon im Vorfeld sein Bestes gegeben-ganz nach dem Motto des DHB.

So saßen nun neben einer Vielzahl an Grundschülern hochrangige Ehrengäste wie Landrat, Bürgermeister, Sportreferent der Regierung aus Niederbayern, Sänger Donikkl, Herr Clemens Prokop, AOK Direktionsleiter aus Kelheim sowie der Abteilungsleiter des ATSV Handball aus Kelheim in der Aula. Unser Handballstar hatte auch noch den Vizepräsidenten des Bayerischen Handballvereins als Co-Trainer mit dabei. Kurzweilig warfen sich die Rektorin Marion Häusler-Lindl und die Konrektorin Sabine Schweiger den Handball zu und begrüßten die Gäste, die anschließend kurze Begrüßungsworte sprachen.

Schließlich startete Dominik Klein mit dem Co-Trainer Ernst Werner in unsere Dreifachturnhalle und für 40 ausgeloste Schüler/innen aus den Jahrgangsstufen 1bis 4 begann ein schweißtreibendes Intensivtraining mit dem Handballstar. Der Ball wurde geprellt, geworfen, gefangen und auch kleine taktische Tipps nahmen die Schüler/innen begeistert an. Dominik Klein lobte die Kinder sehr ob ihrer Fortschritte beim Umgang mit dem kleinen Leder. Viel zu schnell verflog die Zeit und auch die gemütliche Fragenrunde und Autogrammstunde verging rasch. Nach einem gemeinsamen Foto ging es erst mal ab in die wohlverdiente Pause.

Im zweiten Teil des großartigen Vormittags hatte das AOK-Startrainingteam im Außenbereich des Pausehofs einen tollen Handballparcours bereitgestellt. Hier gab es eine Station zum „Dribbling“, bei der wurden die Anzahl der Dribblings gezählt. In der Station „Speedgoal“ konnte man sich die Geschwindigkeit des eigenen Wurfes messen lassen. Natürlich machte das Werfen auf die Torwand ebenso Freude, wie der Slalomlauf durch aufgestellte Stangen. Denn bei letzterer wurde mittels einer Lichtschranke die Laufgeschwindigkeit gemessen. Mit großem Ehrgeiz durchliefen alle Schüler/innen von der ersten bis einschließlich der fünften Klasse diesen Parcours.

Von allen Seiten gab es viel Lob für die Organisatorinnen dieses Events. Diese hatten, wie die gesamte Schulfamilie an diesem Vormittag, ihr Bestes gegeben:

Ganbaru-Saal

Du wüsstest gern, wie das Training aussah? TVA hat das ganze festgehalten: https://www.tvaktuell.com/mediathek/video/handball-dominik-klein-in-saal/

Text: Karin Gil

Fotos: Lena Thalmeier

Welttag des Buches

Im Rahmen des Welttages des Buches durften die beiden vierten Klassen am 21.05.2019 die Buchhandlung Nagel in Abensberg besuchen. Herz-lichst empfangen wurden wir von Frau Nagel und dem Buchhandlungshund „Biene“, der im Nu die Herzen der Kinder eroberte.

Zunächst erläuterte Frau Nagel den Kindern den Unterschied zwischen ei-ner Buchhandlung und einer Bücherei. Nach einem kurzen Überblick über die Aufgaben einer Buchhändlerin/eines Buchhändlers erklärte sie den Schülern, wie die Bücher überhaupt in die Buchhandlung kommen. Anschließend stellte Frau Nagel das neue Kinderbuch „Die Monsterprüfung“ von der Autorin Andrea Martin vor. Nun hatten die Kinder ausreichend Gelegenheit, in ihren „Lieblingsbüchern“ zu schmökern und ihren Büchergutschein der Stiftung Lesen einzulösen. Viele Kinder deckten sich erfreulicherweise auch noch zusätzlich mit ausreichend Lesestoff ein.

Viel Spaß beim Lesen eurer Geschichte
„Der geheime Kontinent“!

Text: Andrea Hottner

Bilder: Andrea Hottner             

                                                                                

Projektprüfung 2019

Interviews führen, Statistiken auswerten, Diagramme erstellen, Videobearbeitung, Wegweiser bauen und Spargel zubereiten: Das sind die großen Themen der Projektprüfung 2019 der Klasse 10V im Rahmen des Mittleren Schulabschlusses. Anbei einige Impressionen der praktischen Durchführung:

« 1 von 2 »

Photos: Astrid Corres, Amancay Engelhardt

Text: Amancay Engelhardt

Alles geklärt?

Am Dienstag, den 7. Mai, durften die Kinder der beiden vierten Klassen die Verbandskläranlage Kelheim besuchen.

Zu Beginn zeigte der Betriebsleiter Herr Grabinger den Schülern einen etwa zehnminütigen Film. Nach diesem kurzweiligen „Ausflug“ in die Geschichte der Kläranlage erklärte er den Kindern, wie das Abwasser gereinigt wird. Anschließend führte er uns über das gesamte Gelände. Beginnend beim Kanaleinlauf mit Hebewerk zeigte er uns den Grobrechen, den Sand- und Ölfang, das Vorklärbecken, das Belebungsbecken und schließlich das Nachklärbecken. Für die Schüler war es ein sehr anschaulicher „Unterricht“, der die in der Schule vorangegangene Plakatarbeit perfekt machte.

Auf diesem Wege bedanken sich die Kinder der beiden vierten Klassen mit ihren Lehrkräften bei Herrn Grabinger, der diesen informativen und gelungenen Vormittag erst möglich gemacht hat!  

Bilder: Andrea Hottner

Text: Andrea Hottner

                                                  


Ältere Beiträge