Grund- und Mittelschule

Saal an der Donau

Ein Oster-Bilderbüchlein und ein neugieriger Hase im Topf…

Mit dieser Ausbeute verließen am Mittwoch, den 14. März 2018 die diesjährigen Vorschulkinder gegen Mittag wieder unsere Schule.
Die künftigen Erstklässler zeigten sich topfit und sehr ausdauernd an diesem ganz im Zeichen des baldigen Osterfestes stehenden Vormittags.
Nachdem sie zunächst zu Helme Heines Geschichte „Der Hase mit der roten Nase“ ein eigenes kleines Bilderbuch gestalten durften, beteiligten sie sich mit viel Begeisterung und ganz offensichtlicher Freude am Osterbasteln um den kleinen Hasen, der aus lauter Neugier in einem Blumentopf stecken blieb. Unterstützt wurden die fleißigen Vorschulkinder von unseren Klassen 2c, 3a und 4b – vielen Dank für eure tollen Hilfestellungen!

Am Ende waren sich alle einig: Jetzt kann Ostern kommen!

Text: Tanja Köglmaier

Fotos: Margit Espach

« 1 von 3 »

Große Leseratten – großer Lesespaß

Zwei Wochen vor den Osterferien nutzten die Klassen 3a und 3b die Zeit, um im Deutschunterricht eine „Leserolle“ zu gestalten. Jeder Schüler bzw. jede Schülerin wählte ein Lieblingsbuch aus, das zu Hause in eigenständiger Lektüre gelesen wurde, um sich dann im Unterricht damit intensiv zu beschäftigen.

Zuerst bearbeiteten die Kinder die Leseblätter, die sie auch schön und ansprechend gestalteten und aneinanderklebten. Diese wurden schließlich zu einer „Leserolle“ zusammengerollt.

Anschließend bastelten die Kinder eine leere Chipsdose, passen zu ihrem Buch, zu einer „Lesedose“ um. Verschiedenste Materialien wie Buntpapier, Krepppapier, Buntstifte,…standen ihnen zur Verfügung. Voller Eifer brachten auch die Kinder Glitzerpulver, Schmucksteinchen, Aufkleber und Klebeblümchen zum Basteln von zu Hause mit. In der Lesedose bewahrten die Kinder ihre Leserolle immer ganz sorgsam auf.

Zum Schluss durften die Schüler natürlich ihre Lesedose mit der Leserolle den anderen Kindern mit Informationen zum Autor und zum Inhalt vorstellen. Ein Lesevortrag von 1 bis 3 Seiten machte die Präsentation perfekt.

Dieses Leserollen-Projekt hat allen Kindern sehr viel Spaß bereitet, was man an den strahlenden Gesichtern und überaus kreativ gestalteten Lesedosen erahnen kann.

 

Wer weiß – vielleicht ist das ein oder andere Kind auf ein Buch eines Klassenkameraden bzw. einer Klassenkameradin neugierig geworden!

 

Text: Andrea Hottner (3a)

Fotos: Andrea Hottner (3a)

« 1 von 2 »

Ein Riesenspaß im frischen Nass!

Am Freitag, den 09. März 2018 fand in der Schwimmhalle der GS Saal das diesjährige Schwimmfest für die Klassen 1 bis 4 statt. Unter Leitung der Sportbeauftragten Frau Gil und der Schwimm- und Förderlehrerin Frau Espach traten in einer Jahrgangsstufe jeweils Klasse A gegen Klasse B und Klasse C an. So mussten die Erst- und Zweitklässler im Nichtschwimmerbecken Ringe hochtauchen, durch einen Reifen hindurchtauchen und einen Ball quer über das Becken treiben. Außerdem schwammen die jeweils vier Klassenbesten der zweiten Klassen auf der Langbahn in einer Staffel gegeneinander. Das war ein Spaß!

In den Jahrgangsstufen drei und vier waren die Wettkampf-disziplinen schon anstrengender: als Erstes musste jeder einen Tauchslalom durchtauchen. Dann war eine Ballstaffel angesagt. Zur Steigerung der Ausdauer schwamm jedes Kind die lange Bahn mit Schwimmbrett und in Beinkraultechnik als Klassenstaffel. Puh, da kam man schon ins Schnaufen! Besondere Freude hatten die Kinder jedoch beim Kleiderschwimmen mit unserem Schul-T-Shirt; hier war besonders die richtige Wechseltechnik des nassen T-Shirts entscheidend.

Bei der Siegerehrung am Freitag, 16. März waren sich aber alle einig: Es hat großen Spaß gemacht und nächstes Jahr wollen wir wieder ein Schwimmfest!

 

 

 

Folgende Platzierungen ergaben sich:

1.    Platz 2.   Platz 3.   Platz
Klasse 1a Klasse 1b
Klasse 2a Klasse 2c Klasse 2b
Klasse 3b Klasse 3a
Klasse 4a Klasse 4b Klasse 4c

 

Der Bürgermeister Herr Nerb lobte die Kinder für ihr Engagement und versprach jedem Kind ein leckeres Eis bei einem gemeinsamen Klassenausflug ins Saaler Freibad.

Text: Karin Gil

Fotos: Tanja Schiekofer

 

« 1 von 2 »

Raiffeisen-Malwettbewerb 2018

Nicht nur in Südkorea bei den Olympischen Spielen wurden letzte Woche Preise verliehen, sondern auch hier an der GuMS Saal. Genauso wie dort zählte der Olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles!“. So konnten Herr Köglmeier  und Frau Kürzl von der Raiffeisenbank Edelmetall in Form von Sachpreisen an die glücklichen Gewinner der diesjährigen Raiffeisenmalwettbewerbs zum Thema „Deine Erfindung“ verteilen Wir drücken allen 1. Sieger noch die Daumen für die ausstehende Pyeongchang-Entscheidung auf Landesebene.

« 1 von 4 »

Text: Sabine Schweiger

Fotos: Amancay Engelhardt, Andrea Hottner

And the winners are Luigi, Ludmilla, Mr. Monkey & Mrs. Bee

Auch an der Mittelschule Saal ging es am Unsinnigen Donnerstag kunterbunt zu. Die SMV organisierte zusammen mit Verbindungslehrkraft Frau Wasner-Cuffy zum ersten Mal eine kleine Faschingsfeier, für welche viele Schüler(innen) und einige Lehrkräfte trotz der klirrenden Kälte ihre Kostüme aus dem Kleiderschrank holten. Im Rahmen der Kostümwahl gab es drei attraktive Preise (Gutscheine für Pizza, Schwimmbad und Kino) zu gewinnen, über welche sich die Sieger Maximilian Gahn (8a), Shiwa Nabizada (5a) und Simon Hacker (10V) freuen durften. Unter den Lehrkräften machte Frau Engelhardt alias „Ludmilla’’ das Rennen, die mit ihrem Staubwedel für Hochglanz im Schulhaus sorgte.  Für das leibliche Wohl wurde selbstverständlich mit kleinen Faschingsleckereien gesorgt: Neben Krapfen gab es frisch gemachtes Popcorn, das nicht nur gut schmeckte, sondern auch einen besonders angenehmen Duft in der Turnhalle hinterließ. Dank der vielen motivierten Schüler(innen), die ihre Aufgaben zuverlässig erledigt haben, ging ein schöner Tag zu Ende. In diesem Sinne sollte einer Wiederholung im nächsten Schuljahr nichts im Wege stehen!

Text: Michaela Wasner-Cuffy

Fotos: Amancay Engelhardt, Kim Nguyen

« 1 von 5 »

 

Und auch in der Grundschule gab es zum Fasching dieses Jahr viel zu sehen, denn Lehrer und Schüler kamen in Tracht.

« 1 von 2 »

 

 

 

Wintersporttag in Saal

Wenn sich Schüler und Lehrer in der Schule merkwürdig steif fortbewegen, dann war am Tag zuvor Wintersporttag an der Mittelschule Saal. Handschuhe, Mütze und Knieschoner anstatt Füller und Radiergummi, so sah der Unterricht in der Regensburger Donau– Arena am 6.2.18 aus. Gelernt wurde, wie man sich mit möglichst wenig blauen Flecken, abgefahrenen Finger oder Blasen an den Füßen auf dem Eis bewegt. Beim Kettenlauf, so manch wilder Verfolgungsjagd oder Wettrennen verging die Zeit wie im Flug. Nach zwei Stunden hieß es dann: Feierabend! Eis vom Schuh kratzen, Mütze suchen, Socken auswringen und ab in den Bus! Zu Hause landeten Handschuhe und Strümpfe auf der Heizung, der erschöpfte Mittelschüler mit seinen blauen Flecken im Bett. Kein Wunder also, dass dieser Wintersporttag einigen Leidgeprüften auch als ‘Ass on ice‘-Tag in Erinnerung bleiben wird…

Text: Klasse 9V, @tesa_mk, @Dunja.za, @leabauerr, @__fxbxx__, @ali_alahmed 0, @patiofficial__, @varga_vivien, @lisxcl

Fotos: Amancay Engelhardt, Johannes Ehrismann, Andreas Amberger

« 1 von 8 »

Die Hoffnungssterne der 5a

Am 01. Februar 2018 war es endlich soweit: Die Klasse 5a der Mittelschule Saal überreichte einen Spendenscheck im Wert von 200 € an die Hilfsorganisation „Hoffnungsstern über Conakry“. Durch die hohen Besucherzahlen und den erfolgreichen Verkauf von Losen am Weihnachtsbasar des vergangenen Jahres war es den Schülern möglich, diese beachtliche Summe zu spenden und damit armen Straßenkindern in Afrika ein „Hoffnungsstern“ zu sein. Zur Freude der Klasse 5a nahm Schwester Rudolfine Stirnemann die Spende persönlich entgegen. Sie erzählte sehr eindrucksvoll von der Entstehung der Hilfsorganisation ihres Bruders Pater Stefan und dessen Wirken. Natürlich beantwortete sie auch die zahlreichen Fragen der Schüler, womit sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Für die Klasse 5a steht spätestens jetzt fest, dass sich ihre Mühen gelohnt haben und einander Helfen gar nicht so schwer ist. 

Text: Michaela Wasner-Cuffy

Fotos: Michaela Wasner-Cuffy

 

„Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen!“,

sagt Johann Wolfgang von Goethe. Aber man soll es ja nun auch nicht übertreiben: Natürlich strahlt unsere frisch renovierte Schulküche in neuem Licht, aber das Essen, das heute zur Küchen-Einweihung von den Klassen 9 und 10V zubereitet wurde, lenkte die Augen der hungrigen Gäste nur allzu bald auf die Teller am Buffet-Tisch. Im Rahmen eines Probeprojektes hatten die Schüler im Fach Soziales unter den prüfenden Augen von Frau Wutzlhofer und Frau Ballatré heute ihr Probeprojekt absolviert. Bei einem feierlichen Empfang, nippte sich die Gesellschaft (, darunter unter anderem Bürgermeister Nerb und Jackermeier, Herr Berger von der Sparkasse, Herr Köglmeier von der Raiffeisenbank, der Elternbeirat unserer Schule, die Pfarrer Scheuerer und Große,) durch selbstgemachte Cocktails, knabberte an Kokos-Marzipan-Täschchen, geröstetem Brezel-Salat, Zebrakuchen, erfrischendem Limettensorbet und vielen weiteren Leckerbissen.

Nach einem guten Jahr Bauzeit können nun in der Mittelschule Saal also wieder die Pfannkuchen durch die Luft geworfen werden. Schließlich war nicht nur die Bauzeit kürzer als die vom Berliner Flughafen, sie war auch deutlich billiger (vgl. Schulleiterin Marion Häusler-Lindl in ihrer Rede).

« 1 von 2 »

Text: Amancay Engelhardt

Fotos: Sabine Schweiger, Laura Wutzlhofer

Francais pour les petits

Am Donnerstag, den 24. Januar bekamen die dritten Klassen Besuch aus dem Donau-Gymnasium Kelheim. Das P-Seminar Französisch kam mit vielen Ideen zu uns an die Schule, um den Kindern einen Einblick in die französische Sprache zu geben.

Mit „Salút! Je m’appelle …“ begann ein gemeinsames Begrüßungsspiel. Dann wurden die Kinder aufgeteilt. In jeder Gruppe durften sie verschiedene Spiele auf Französisch ausprobieren, z.B. Twister, Mensch ärgere dich nicht, Rate-Garten, Memory und vieles mehr. Hierbei lernten die Kinder Farben, Zahlen und einfache Begriffe in der ihnen unbekannten Fremdsprache kennen. Mit viel Begeisterung waren unsere Drittklässler dabei. Wir bedanken uns ganz herzlich für den gelungenen Vormittag und sagen

„Merci beaucoup“  und   „A Bientot“

« 1 von 3 »

 Text: Andrea Hottner (3a) und Tanja Schiekofer (3b)

Fotos: Andrea Hottner (3a) und Tanja Schiekofer (3b)

Wenn man in der Schule die Kontrolle über sein Leben verliert, …

… dann ist offizieller Jogginghosentag 2018! Die SMV der Schule hatte zum Tragen von Jogginghosen ermutigt und jeden mit Popcorn belohnt, der Jeans gegen Wohlfühlhose tauschte. Die Resonanz war überwältigend – das geplante Gruppenfoto musste spontan nach draußen verlegt werden, ob der vielen Jogginghosen.

Und wer ganz genau hinsah, konnte heute auch die ernsthafte Abwicklung jeglicher Schulgeschäfte ganz leger in den Räumen der Schulleitung beobachten. Die Kontrolle hat aber dort niemand verloren – trotz oller Hosen.

Text: Amancay Engelhardt

Foto: Amancay Engelhardt

 

« Ältere Beiträge

© 2018 Grund- und Mittelschule

- Theme von Anders NorénHoch ↑

myit-suport.net