Grund- und Mittelschule

Saal an der Donau

Aufgepasst mit ADACUS!

Im Bereich „Verkehrserziehung“ durften die beiden Klassen 1a und 1b am 13. Oktober 2017 am ADAC Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“ teilnehmen.

In einer 45-minütigen Unterrichtsstunde brachte eine ADAC Moderatorin unseren Erstklässlern spielerisch wichtige Verhaltensregeln an Ampel und Zebrastreifen bei. Begleitet wurden sie dabei von der Handpuppe „ADACUS“, einem blauen Vogel, der schnell zum Liebling der Kinder wurde.

Das sehr anschauliche und kindgerechte Programm bestand aus einem großen Praxisteil, bei dem die Schüler abwechselnd in die Rolle eines Fußgängers und Autofahrers schlüpfen durften. So konnten die Erstklässler unterschiedliche Perspektiven aktiv durchspielen.

Text: Andrea Hottner
Fotos: Christine Wochinger

Neue Schülersprecher und Verbindungslehrer

Wenige Tage vor der Bundestagswahl wurde auch an der GS und MS Saal gewählt: Die Schüler an der Grund- und Mittelschule Saal werden in Zukunft von Dunja Zajec (Klasse 9V), Simon Hacker (Klasse 10V) und Fabio Kriwanek (Klasse 9V) vertreten.

Bei Kummer und Sorgen steht die neue Verbindungslehrerin Michaela Wasner-Cuffy bereit, die sich zukünftig auch um die SMV (Schülermitverantwortung) kümmern wird. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Text: Amancay Engelhardt
Fotos: Amancay Engelhardt

„Wo will die große Schultüte mit dem kleinen Knirps hin?“

Stellt man sich diese Frage, muss wohl wieder Schulanfang sein! Die Aula der GS Saal war  heute wieder voller Schultüten, an denen sich kleine ABC-Schützlinge festhielten. Ein Moment, der für alle Betroffenen sicherlich unvergesslich war. Damit wir uns auch gut daran zurückerinnern können, anbei ein paar Impressionen des heutigen 1. Schultages! Die GS Saal wünscht einen tollen Start ins Schulleben!

« 1 von 2 »

Text: Amancay Engelhardt
Fotos: Johannes Ehrismann

Unterrichtsbeginn GS und MS Saal

Das lange Warten hat ein Ende! Unser neues Schul-T-Shirt ist da!

Am 27. Juli hatte das Warten für die Schülerinnen und Schüler der Grund-und Mittelschule Saal ein Ende: Gerade noch rechtzeitig zum Ende des Schuljahres erhielten die Kinder und Jugendlichen ihre neuen Schul-T-Shirts.

Gemeinsam Sport treiben, Wettkämpfe bestreiten, Schulausflüge durchführen …das macht Spaß und fördert den Zusammenhalt unserer Schülerinnen und Schüler. Damit die große Gemeinschaft unserer Schule sichtbar wird, haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a gemeinsam mit Frau Wolf beschlossen, im AWT- Unterricht ein neues Schul-T-Shirt zu entwickeln und mit diesem das Gemeinschaftsgefühl weiter zu stärken.

Dabei durfte die Klasse in einer projektorientierten Sequenz sowohl die Finanzierung und Gestaltung, als auch den Verkauf des T-Shirts selbstständig planen und durchführen. Mehrere Wochen lang arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in einzelnen Gruppen an der Gestaltung ihres neuen Schul-T-Shirts: Dabei starteten sie eine Umfrage unter allen Schülerinnen und Schülern der Grund-und Mittelschule Saal, verglichen Angebote der einzelnen Druckereien vor Ort und denen des Internets und schlüpften schlussendlich auch in die Rolle einer Verkäuferin oder eines Verkäufers. Auch die Gruppe, die den Leitspruch, welcher für die Schule kennzeichnend sein soll und der am Ende das T-Shirt ziert, ließ ihrer Kreativität freien Lauf. So bildeten die Jugendlichen der 7. Jahrgangsstufe verschiedene Wortschöpfungen und Wörter, die untereinander geschrieben den Ort Saal ergaben. Die untereinander gereihten Wörter sollten den erfolgreichen Weg durch den Schulalltag wiederspiegeln:

Die fertigen Schul-T-Shirts wurden von den Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse stolz verteilt und die meisten Kinder und Jugendlichen der Grund-und Mittelschule ließen es sich nicht nehmen, das neue Schul-T-Shirt gleich zu probieren.

Zum Ende des Projektes lässt sich aber eines sicher sagen: Die Planung und Gestaltung des neuen Schul-T-Shirts bereitete der Klasse 7a nicht nur viel Freude, sondern war für die ganze Schule eine gelungene Aktion! Das WIR-Gefühl konnte man nun deutlich im Grinsen jedes einzelnen Schülers erkennen.

Text und Fotos: Corinna Wolf
Handy Fotos August 3246 (1) Handy Fotos August 3253 (1) Handy Fotos August 3234 (1) Handy Fotos August 3242 (1)

Merken

Merken

Verabschiedung von Rektor Köppl

Ihn brachte nichts aus der Ruhe

Saals Schulleiter geht nach Mainburg. In zehn Jahren kämpfte Thomas Köppl erfolgreich gegen Schülerschwund und Bau-Probleme.

Saals Bürgermeister Christian Nerb und sein Teugner Kollege Manfred Jackermeier (re.) verabschiedeten Schulleiter Thomas Köppl mit einem Geschenk. Foto: Eder

Thomas Köppl, der Rektor der Grund- (GS) und Mittelschule (MS) Saal, verlässt nach zehn Jahren seine Schule. Die vergangenen fünfeinhalb Jahre war er auch für die GS verantwortlich. Zu Beginn des neuen Schuljahres übernimmt er die Leitung der Hallertauer GS und MS in Mainburg. Seine Nachfolgerin in Saal wird Konrektorin Marion Häusler-Lindl.

Ein Faible für Sanierungen?

Für Köppl war es eine bewegte Zeit. Anspruchsvoll mit der Integration von Übergangsklassen mit Flüchtlingen. Diese sieht er positiv. Sie werden in einer gebundenen Ganztagsschule unterrichtet. Der Europäische Sozialfonds fördert sie mit zusätzlichen Lehrerstunden und einem Sozialpädagogen. Des Weiteren kam mit „9plus2“ die Chance, dass die Schüler die mittleren Reife in Saal erhalten. Und dann war da noch die Renovierung des Schulgebäudes.

Der Schulleiter hat eventuell ein Faible für solche Aufgaben, denn auch in seiner neuen Wirkungsstätte steht eine Renovierung an. Vielleicht ziehen ihn solche Herausforderungen an. In Saal hat er sie exzellent gemeistert. Das bescheinigte Köppl bei der diesjährigen Abschlussfeier der Absolventen vor wenigen Tagen Saals Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Christian Nerb.

100 Schüler mehr in den Räumen

Er bedauerte in seinen Abschiedsworten den Weggang des Schulleiters. „Sie haben unserer Schule mit dem gesamten Lehrerkollegium ein neues Profil vermittelt. Im Kampf gegen sinkende Schülerzahlen ihr Bestes gegeben und dadurch diesen Trend gestoppt. Jetzt haben wir weit über 100 Schüler mehr in den Räumen der GS- und MS. Die Tablets, die die fünften Klassen jetzt im Unterricht nutzen, waren ihre Idee. Die Sanierung der Schule von 2009 bis 2016 erfolgte kurz nach ihrem Amtsantritt. Jetzt ist sie abgeschlossen. Der krönende Abschluss war bei der Sanierung ein großer Wasserschaden in der Schulküche, sogar der brachte sie nicht aus der Ruhe“.

Nerb fuhr fort, dass der Schulleiter, sein Schulschiff bei allen bildungspolitischen Umbrüchen sicher durch die manchmal raue See gesteuert habe.

Rektor Köppl sei durch die vielen Herausforderungen gereift. Jetzt suche er eine neue Aufgabe. Die Hallertauer Grund- und Hauptschule wird für circa 14 Millionen ebenfalls saniert. „Sie waren ein angenehmer, innovativer und sehr verlässlicher Partner. Sie brachten unserer Schule Glück. Aber ich glaube, sie lieben es auch Staub zu kehren, darum vermutlich die Entscheidung für Mainburg“, scherzte Nerb.

Köppl entgegnete ernst und dann schelmisch: „Ich gehe mit schweren Herzen. Hier war es familiär. Aber die Alternative wäre gewesen, sie hätten mich noch 15 Jahre ertragen müssen. Aber hätte das nicht die Kinder und Lehrer überfordert?“.

Teugns Bürgermeister Manfred Jackermeier, er ist stellvertretender Schulverbandsvorsitzender, überreichte mit Nerb ein süßes Abschiedsgeschenk.

Mittelbayerische vom 27.07.17, Josef Eder

Impressionen von der Verabschiedung:

Fotos: Michaela Wasner-Cuffy

Merken

Verabschiedung der 4. Klassen

Impressionen der heutigen Verabschiedung der 4.Klassen an der Gs Saal:

 

Zeiten Programmpunkte
08:00 – 08:05 Klasse 4b: Lied: „Die beste Schulzeit“
08:05 – 08:10 Herr Köppl: Begrüßung
08:10 – 08:15 Klasse 4a: Tanz „Sky full of stars”
08:15 – 08:20 Elternbeitrag: 4b – Lied
08:20 – 08:35 Fr. Häusler-Lindl: Powerpoint-Rückblick
08:35 – 08:40 Elternbeitrag: 4a – Lied
08:40 – 08:45 Mädchen gegen Jungen: 4b
08:45 – 08:50 Fr. Häusler-Lindl: „Die Geschichte der Schmunzelsteine“
08:50 – 08:55 Klasse 4a/b: Lied: „Meine alte Schule“
IMG 3608 IMG 3609 IMG 3611 IMG 3610 IMG 3613 IMG 3615 IMG 3616 IMG 3614 IMG 3612 IMG 3622 IMG 3619 IMG 3618 IMG 3617 IMG 3626 IMG 3621 IMG 3627 IMG 3628 IMG 3623 IMG 3620 IMG 3624 IMG 3630 IMG 3629 IMG 3632 IMG 3636 IMG 3635 IMG 3634 IMG 3633 IMG 3625 IMG 3631 IMG 3639 IMG 3638 IMG 3637

Merken

Bücherwürmer der 5a stellen ihre Lieblingswerke vor

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a erstellten während des Schuljahres im Rahmen des Deutschunterrichts Bücherkisten zu Werken aus der Kinder- und Jugendliteratur. Da ihnen diese besonders gut gelungen waren, stellten Sie ihre Bücher an 16 Infotheken der Klasse 4a vor. Dabei war für jeden Geschmack etwas dabei: Fußballbegeisterte, Pferdeliebhaberinnen, Gespensterfanatiker, Träumer und Realitätsfreunde wurden gleichermaßen fündig. Obwohl die Aufregung vor der Vorstellung sehr groß war und sie ganze 18 Zuhörer erwarteten, die beliebte Bücher kennenlernen wollten, agierten die Schüler/-innen der 5a als wahre Buchexperten und zeigten auch zum Schuljahresende Freude an der Arbeit. Damit konnten Sie dem ein oder anderen bei der Suche nach der passenden Ferienlektüre ein wenig unterstützen und vor allen Dingen zeigen, dass Lesen ganz und gar nicht langweilig ist, sondern guter Bücher eine tolle Alternative zum Bildschirm sein können.

Text: M. Wasner-Cuffy
Fotos: M. Wasner-Cuffy
« 1 von 2 »

Howdy MS Saal! Welcome to Pullman City!

Am 20.07.2017 machten wir uns – die Cowboys und -girls der Klassen 5a und 7a mit ihren Häuptlingen Herr Paul und Frau Wasner-Cuffy – auf den Weg in die niederbayerische Westernstadt Pullman City. Nach einer langen Busfahrt ließ unser gebuchter Cowboy, der den Auftrag hatte uns durch die Stadt zu führen, nicht lange auf sich warten und zeigte uns die Vielfalt des niederbayerischen Wilden Westens. Besonders beeindruckend empfanden wir den Bereich der sogenannten Hobbyisten, innerhalb welchem Frauen, Männer und Kinder eine Identität aus der Zeit zwischen 1740 und 1880 annehmen. Ein älteres Pärchen war so nett und ließ uns sogar in ihre eigenen vier Wände blicken, welche uns aufgrund der einfachen Ausstattung regelrecht beeindruckten. Viele von uns stellten sich natürlich die Frage, wie ein Leben ohne Technik und W-Lan überhaupt möglich war. Nachdem wir noch eine Menge über Indianerstämme, Reitstile und verschiedene Handwerke erfahren hatten, war es an der Zeit, in den Fashion- und Souvenir-Stores zu stöbern und sich echt amerikanisch oder in Form eines riesigen Wiener-Schnitzels zu stärken. Das Showteam von Pullman City beeindruckte mit seiner Wild West Show, die uns besonders beim Messerwerfen den Atem stocken ließ. Manche von uns verspürten anschließend natürlich gleich die Lust, zumindest Pfeil und Bogen beim Bogenschießen in den Händen zu halten und dabei eine gute Figur abzugeben. Andere entschieden sich hingegen für eine waffenfreie Beschäftigung: Da die Temperaturen sehr hoch waren, wählten die meisten eine kleine Abkühlung beim Goldwaschen. Zwar fanden wir kein echtes Gold, aber eine Menge leuchtend farbiger und goldener Edelsteine. Besonders den Mädchen hatten es die anmutigen Pferde angetan, weshalb sie eine kurze geführte Tour auf vier Hufen unternahmen. Das Highlight des Tages bildete die American-History-Show, die uns einen kleinen Einblick in die Geschichte Amerikas gab und durch die wir endlich die Gelegenheit hatten, einem Bison so nahe zu sein, wie noch nie zuvor.

Text: M. Wasner-Cuffy
Fotos: M. Wasner-Cuffy

 

 

 

 

 

Merken

Hurra, der Eisbus kommt!

Am Montag, den 24. Juli war es soweit – der Eisbus der Gelateria Bad Abbach war an der Schule. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen bei „Lauf dich fit“ bekamen die drei ersten Klassen, die 3c und die 4b ein Eis von der Schule spendiert. Damit aber auch die anderen Kinder der Grund- und Mittelschule nicht zu kurz kamen, durften diese sich in der Pause auch in Eis kaufen. Mit viel Freude verschlangen die Schülerinnen und Schüler das leckere Eis. Mmmmhhhh…köstlich!

 

Text:  Tanja Schiekofer
Fotos: Tanja Schiekofer
20170724 090640.. 20170724 090649.. 20170724 092417.. 20170724 092342.. 20170724 092453..

Merken

« Ältere Beiträge

© 2017 Grund- und Mittelschule

- Theme von Anders NorénHoch ↑

myit-suport.net